Warum einen Sandkasten für die Kinder kaufen?

Kind spielt im SandEin fröhliches Willkommen auf der Seite, die sich mit Sand, Schaufeln, Eimer und Backformen beschäftigt. Erinnern Sie sich noch an die gute, alte Sandkastenzeit? Als Sie mit Eimerchen und sonstigem Equipment emsig loszogen, um Kuchen oder Burgen aus Sand zu machen? Für die meisten der heute Erwachsenen gehört die Zeit im Sandkasten zu den schönsten Erinnerungen an die Kindheit.

Der Sandkasten als pädagogische Stütze

Jetzt sind Sie den Kinderschuhen entwachsen und haben selbst Nachwuchs. Somit schließt sich der Kreis, denn dass Ihre Kinder ebenfalls wunderbaren Zeiten im Sandkasten entgegensehen, ist ja eigentlich selbstverständlich, richtig? Wussten Sie übrigens, dass das Spielen im Sandkasten als pädagogisch wertvoll eingestuft wird? Es stärkt die Motorik, denn auf Sand zu stehen oder gar zu laufen, ist für einen Dreikäsehoch eine echte Herausforderung. Doch nicht nur die körperliche Koordination des Gehens wird gefördert, auch das Greifen und Agieren mit Sand fördert die Geschicklichkeit der Sprösslinge.

Kinder lernen rasend schnell, wie sich aus Sand etwas machen lässt. Die berühmten Kuchen dürften für die meisten Kleinen die ersten gelungenen Sandfiguren sein, die meist mit einem entzückten und überraschtem Erstaunen begutachtet werden. Später geht es dann oft mit Zeichnungen im Sand weiter oder es folgen richtige Burgen und Schlösser, kreiert aus Sand.

Doch nicht nur die Motorik und die räumliche Vorstellungskraft werden spielerisch trainiert, auch das Sozialverhalten wird geschult. Selten sitzt ein Kind alleine im Sandkasten und so lernt es automatisch im Laufe der Zeit Rücksicht und Toleranz. Es lernt, achtsam zu sein und zu teilen.

Die Zeit ist reif – Ein Sandkasten muss her

Sand übt auf Kleinkinder einen faszinierenden Reiz aus. Es fühlt sich herrlich an, wenn er durch die kleinen Händchen rieselt. Mal ist er ganz warm, mal klumpig und manchmal ist er einfach nur nass. Er wird in den Mund genommen und oft genug gegessen. Im Normalfall kommt ganz einfach unten wieder heraus, was oben im Mund verschwand. Das gilt zumindest dann, wenn Sie einen eigenen Sandkasten im Garten stehen haben, denn handelsüblicher Spielsand ist frei von schädlichen Keimen oder irgendwelchen Rückständen.

Selbst Kinder, die noch nicht aufrecht sitzen können, haben in einem Sandkasten richtig Spaß. Gut, das Spielzeug wird als Kauersatz genutzt und sie spielen vielleicht auch nicht im Sinne von Spielen, aber sie haben Freude – und genau das ist wichtiger als alles andere.

Sandkasten ist nicht gleich Sandkasten

Ihr Sprössling schlummert selig vor sich hin und Sie überlegen sich, auf was Sie beim Sandkastenbau- oder Kauf achten sollten. Auf diesen Seiten finden Sie zahlreiche Hinweise, Tipps und guten Rat rund um das wunderbare Spielgerät. Soll der Sandkasten aus Holz gefertigt sein oder ist Plastik beziehungsweise Kunststoff besser? Sie erfahren, was Sie tun können, damit ausschließlich Kinder den Sandkasten nutzen und weder Ihr Hund noch Ihre oder Ihres Nachbars Katze darin eventuelle Geschäfte verrichtet.


Besonderes Augenmerk liegt natürlich auf dem Spielsand. Immerhin nehmen viele Kinder den Sand gerne in den Mund und schlucken ihn auch. Das ist wie bereits angesprochen kein Problem – sofern es sich um ein gutes Produkt handelt und nicht von der Baustelle nebenan stammt.

Wenn Sie einen Sandkasten kaufen möchten, gibt es tatsächlich einiges zu beachten. Immerhin ist solch ein Spielgerät für den Dauergebrauch im Freien angedacht. Ein Sandkasten sollte im Idealfall einige Aspekte vereinen.

Gut überlegt ist halb gekauft beziehungsweise gebaut

Sandkasten mit viel SpielzeugSie müssen kein handwerkliches Genie sein, um einen Sandkasten selbst zu bauen. Das ist kein Hexenwerk und beim Eigenbau wissen Sie ganz genau, welches Material zum Einsatz kam. Ein klein wenig Talent im Umgang mit Hammer, Säge und Schleifgerät reicht normalerweise aus. Wenn Sie sich ein Modell lieber kaufen möchten, sind einige Überlegungen sinnvoll und wichtig.

  • Welche Größe soll der Sandkasten aufweisen?: Das wiederum bringt die Frage nach der spielenden Kinderanzahl zutage. Denken Sie daran, dass sich der Freundeskreis Ihres Kindes rasant vergrößern kann, wenn Sie einen Sandkasten im Garten stehen haben.
  • Aus welchem Material soll er beschaffen sein?: Immerhin verweilt das gute Stück bei Wind und Wetter an seinem angedachten Platz.
  • Soll es ein klassischer Sandkasten sein oder träumten Sie einst von einem Sandkasten in der Form eines Schiffes beziehungsweise Bootes und möchten dies Ihrem Nachwuchs gerne kaufen?
  • Einige Sandkästen vereinen das Buddeln mit dem Toben, mittlerweile gibt es zahlreiche Modelle von Sandkästen mit einem integrierten Spielhaus.
  • Ein Sandkasten bringt in Verbindung mit dem passenden Spielzeug den Spaßfaktor. Welches Spielzeug eignet sich hierfür besonders gut?

Fazit

Dass ein Sandkasten zur Kindheit gehört, ist klar. Auch der pädagogische Nutzen, der ab einem gewissen Alter einsetzt, wurde angesprochen. Doch die Hauptsache, die ein Sandkasten bietet, ist der ultimative Spaß für die Kleinen, Pädagogik hin oder her. Was gibt es Schöneres, als wenn sich ein kleines Kind intensiv damit beschäftigt, Sand in irgendwelche Richtungen zu lenken? Wenn gebuddelt, geschaufelt, gespielt wird und das Kind alles um sich herum zu vergessen scheint? Kein Kind sollte ohne die Erfahrungen mit einem Sandkasten aufwachsen. An diese zauberhafte Zeit erinnert man sich schließlich sein ganzes Leben lang, richtig? Hier habe ich drei gute Sandkästen aufgelistet, die Sie kaufen können: