Worauf achten beim Sandkasten Schiff kaufen?

Sandkasten SchiffErinnern Sie sich an Ihre Kindheit? Meinen Sie, Sie hätten sich als Knirps über ein eigenes Piratenschiff gefreut? Meine Racker haben sich beim Anblick seines neuen Sandkastens – der die Form eines Schiffes aufweist – fast nicht mehr beruhigt, so groß war die Freude. Genau darum geht es doch, Sie möchten Ihrem Nachwuchs mit einem Sandkasten eine Freude bereiten.

Spielgenuss in Verbindung mit hohem Nutzfaktor

Es ist doch wunderbar, wenn sich Spielspaß mit praktischem Nutzen vereinen lässt, finden Sie nicht? Bei einem Sandkasten als Schiff oder Boot ist es sogar ein sehr nützlicher Aspekt, der einen Kauf sinnvoll macht. Denn das Segel dient nicht nur dem Nachwuchs dazu, den Wind einzufangen, er hält zudem die Sonneneinstrahlung und zarten Wind ab. So wissen Sie Ihre Kleinen gut geschützt.

Die Modellvielfalt

Bevor Sie sich auf die Suche nach einem Schiff oder Boot mit Sandkasten machen, sind zwei Dinge vonnöten: Ein Blick in Ihre Geldbörse und ein zweiter Blick in Ihren Garten. Ein gigantisch großes Sandschiff ist nicht unbedingt ein Schnäppchen, zudem verschlingt es viel Platz im Garten. Doch der Vorteil eines großen Spielschiffes liegt auf der Hand: Nicht nur Ihre Kinder erfreuen sich an dem Spielgerät, auch die nachfolgenden Generationen jauchzen, lachen, kreischen, streiten und vertragen sich mit Sicherheit in dem Modellsandkasten.


In den meisten Fällen beinhaltet ein Sandkasten als Boot die Form eines Schiffsrumpfes. Der eigentliche Sandkasten ist bei einigen Modellen viereckig oder quadratisch und an einer Seite ist die Schiffsfront in Form eines Dreieckes angebracht. Füllen Sie Sand rein, dann haben Sie einen kleinen und einen großen Sandkasten. Für kleine und für große Kinder. Oder – für brave und nicht so brave Dreikäsehoch. Bei uns werden in dieser Schiffsspitze die Utensilien der kleinen Kapitäne gelagert. Eimerchen, Schaufel, Kuchenformen und gelegentlich findet sich auch mal etwas, was überhaupt nicht dorthin gehört, etwa ein Bilderbuch oder der geliebte Teddy. Mit Sicherheit kennen sie das, dass die Kleinen ihre Dinge an den unmöglichsten Orten deponieren, oder?

Wenn Ihr Schiff – Pardon, der Sandkasten mit einer vernünftigen Abdeckung ausgestattet ist, ist es gar kein Problem. Da kann selbst dem heiß geliebten Stofftier kein Ungemach entstehen. Alles wird vom nächtlichen Regen verschont – samt dem Hauptdarsteller, dem Sand.

Zurück zur Form. Natürlich gibt es auch Piraten Sandkästen, die quasi “aus einem Guss” gefertigt sind. Dann gibt es keine zwei Teile, bei diesen Modellen verbauen die Hersteller den Rumpf des Schiffes oder des Bootes so, dass die komplette Fläche zum Buddeln, Sandeln und Kuchenbacken genutzt werden kann. Über nachfolgende Links können Sie ein Sandkasten Schiff kaufen:

4.3 von 5 Sternen (7 Bewertungen)
Preis: ab 164,19 Euro
3.9 von 5 Sternen (13 Bewertungen)
Preis: ab 199,99 Euro

Die Sicherheit eines Modellsandkastens

Achten Sie darauf, dass der Mast fest in seiner vorgesehenen Halterung steckt. Sie müssen schließlich immer damit rechnen, dass der dreijährige Matrose oder Kapitän versuchen wird, den Mast zum Wackeln zu bringen. Ansonsten sollte auch ein Sandkasten Schiff mit einer Sitzbank ausgerüstet sein. Im Idealfall lässt sich das am Mast angebrachte Segel auch noch nach Belieben drehen. So können Sie Ihrem Nachwuchs Schatten spendieren. Ob Sie unter den Sandkasten eine Plane legen mögen oder nicht, ist Ansichtssache. Bei einer Plane haben Sie den Vorteil, dass weder Unkraut noch irgendwelche Würmer vom Erdreich aus in den Sand kommen. Doch dafür kann auch kein Wasser abließen, also wäre auch hier ein Kiesbett anzuraten.